Warum wirkt sich das GEAK-Label positiv auf die Energiesituation aus?

CECB

Am 24. August 2016 hat der Staatsrat des Kantons Waadt beschlossen, das neue Gesetz über den Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK) umzusetzen. Daher ist es nun obligatorisch, für jede ab dem 1. Januar 2017 durchgeführte Immobilienübertragung eine GEAK-Bescheinigung vorzulegen. Bitte beachten Sie auch, dass die Laufzeit des Zertifikats 10 Jahre beträgt.

Der gesamte kantonale Immobilienmarkt für den Verkauf hat diese neue Regelung mit den Experten der GEAK umgesetzt. Der Kontakt kann über den Link der offiziellen Website des CEBS hergestellt werden: www.cecb.ch

Ein Etikett, das alles verändert

Der Hauptzweck des GAK-Labels besteht darin, den Energiebedarf für Heizung und Warmwasser innerhalb eines Gebäudes zu begrenzen. Als flächen- und wirtschaftspolitisches Instrument, das sich für Verbesserungen oder Renovierungen eignet, zielt der GEAK darauf ab, die zukünftigen Energiekosten eines Gebäudes zu senken, den zukünftigen effektiven Verbrauch abzuschätzen, aber auch den Komfort der Bewohner zu erhöhen.

GEAK bringt grosse Transparenz in den Schweizer Immobilienmarkt (ausgezeichnete Rechtfertigung für Vermietung oder Verkauf) und ist ein umweltfreundliches Instrument.  Erste Beobachtung: 1,5 Millionen Gebäude in der Schweiz sind dringend energetisch sanierungsbedürftig. Allerdings wird nur 1% des Schweizer Immobilienbestands jährlich energetisch saniert. In diesem Sinne tragen die verschiedenen Labels und Zertifikate wie MINERGIE und GEAK zu einer "grüneren" Immobilienzukunft bei, die aber auch wirtschaftlich günstiger ist

Définition GEAK

Der CEBS ist ein Energieausweis, der für die Eigentümer leicht verständlich ist. Sein Ziel ist es, die Wirksamkeit des Energielabels eines Gebäudes nachzuweisen, dessen Verbrauch von einem anerkannten Experten unter Standardnutzungsbedingungen für Heizung, Warmwasser, Beleuchtung und andere elektrische Verbraucher berechnet wird. Mit dem GEAK ist es auch möglich, ein Wohngebäude (Ein- und Mehrfamilienhäuser) nach seiner energetischen Qualität zu klassifizieren, indem es eine Einstufung von A bis G erhält.

Modernisieren, planen und sparen

Das GEAK ist nicht nur ein wichtiges Instrument zur Durchführung der kantonalen Energiepolitik, sondern auch ein Zertifikat, das es dem Experten erlaubt, Schwachstellen im Gebäude zu identifizieren. Auf dieser Grundlage ist es für den Bauherrn wesentlich einfacher, nicht hilfreiche Arbeiten zu vermeiden, aber auch das energetische Verbesserungspotential der Gebäudehülle abzuschätzen und mögliche Modernisierungsmaßnahmen zu planen. In gleicher Weise ist GEAK dank seiner Fähigkeit, die zu ergreifenden Massnahmen zu priorisieren, eine Entscheidungshilfe bei der Budgetfestlegung. 

Zögern Sie nicht, unsere Experten für weitere Informationen zu kontaktieren!

Technisches